HomeKontaktMenü

Sonntag, 21. Juni 2015, 17 Uhr, Ev. Stadtkirche

Angelicus Ensemble

Weltbekannte Sakralgesänge der Orthodoxie


www.angelicus.eu


Die Musik der orthodoxen Kirche hat für sehr viele Menschen eine große Faszination: Mönchschöre in Zwiebelturm-gekrönten Kirchen vor Wänden mit goldenen Ikonen. Wenig bekannt ist, dass es in Bulgarien, eine Jahrtausende alte Tradition des Chorgesangs von Mönchen in bescheidenen Klöstern gegeben hat.

Womit ist der Ruhm der bulgarischen Stimmen zu erklären? Viele Menschen denken zuerst an den legendären Sänger Orpheus, dessen Stimme laut der Sage einst über den Rhodopen erklang. Die Liebhaber orthodoxer Musik ziehen ihrerseits Parallelen zum mittelalterlichen bulgarischen Komponisten Joan Kukusel, der wegen seinem außerordentlichen Sängertalent den Beinamen  der Engelsstimmige  erhielt. Bekannte Interpreten trugen dazu bei, dass die einzigartige Musik im Laufe der Jahrhunderte erhalten geblieben ist. Es ist durchaus kein Zufall, dass Musikkritiker aus aller Welt Bulgarien als das Land der ungewöhnlichen Stimmen bezeichnen, das immer wieder große Opernsänger hervorgebracht hat. Nun haben Sie die Gelegenheit, diese Musik bei uns erleben zu dürfen.

Eine Gruppe von hingebungsvollen Künstlern wird von der Idee begeistert das russische, bulgarische und griechische altertümliche Orthodoxmusikerbe auf den Weltbühnen aufzuführen. Es werden authentische Byzantinischen Orthodoxsakralgesänge aus den Archiven der Klosterbibliotheken und Kirchen ausfindig gemacht und einstudiert. Im Laufe der Zeit beweist der Chor seine Professionalität  seine musikalische Qualität und gewinnt Weltweit an Popularität.

Die kirchenmusikalische Zeitreise des Chores geht von bulgarischer Musik des Mittelalters (700 n. Chr.) über Werke der russischen Kirchenkomponisten des 17.-18. Jhd., des russischen musikalischen Barocks bis hin zu bulgarischen Komponisten des 18.-19. Jhd.

Auch Werke der Klassiker Tschaikowsky, Rachmaninov und Musorgsky werden zur Aufführung kommen.

Sie erleben einen absolut beeindruckenden, meditativen mystischen ostkirchlichen Chorgesang.




Samstag, 18. Juli, 19 Uhr, Speratushaus

Percussion sounds

Florian Hock - Johann Schuster - Lukas Zeuner


Samstag, 25. Juli 2015, 15 Uhr, Speratushaus

Im Riff geht's rund

Ein Kindermusical von Gerhard A. Meyer (Text und Musik) und Gerhard & Ulrike Weiler (Text).

Ellwanger Kinderchor, Instrumentalgruppe; Leitung: Andrea Batz

Wiederholung der Aufführung am Sonntag, 26. Juli um 15 Uhr im Speratushaus


Im Riff geht’s rund! Bunte Papageienfische, funkelnde Glitzerinen, der lustige Kugelfisch Elsi und viele andere Meeresbewohner bereiten sich auf die Unterwasser-Castingshow „Frutti di Mare“ vor. Wer kann am besten singen und tanzen?

In all dieser Aufregung wird plötzlich „Flapo“, die Flaschenpost, angetrieben, die etwas Wichtiges zu sagen hat. Aber wer hat schon Lust, so einer alten Flasche zuzuhören? Ihre Performance ist äußerst dürftig – sie kann ja nicht einmal richtig schwimmen, geschweige denn tanzen. Doch Flapo findet Freunde: Können die drallen Quallen, der optimal vernetzte Hering oder der hochgelehrte Doktor Fisch helfen?

Manchmal ist das Leben wie ein Spiel, aber mitunter gilt es, anderen zuzuhören. Das verstehen bald auch die Figuren in dieser bunten Unterwasserwelt. Die Flaschenbotschaft ist brisant. Kann das Riff noch gerettet werden?

Nicht nur die Castingfische, sondern viele andere originelle Charaktere laden zu einem schillernden Musikstile-Mix ein, der Spaß macht und ins Ohr geht – in einer fantasievollen Show mit „Tiefgang“.

Sonntag, 27. September 2015, 17 Uhr, Ev. Stadtkirche

Orgelkonzert Paul Rosoman (Neuseeland)



Programm:

 

Dietrich Buxtehude (c.1637-1707) Praeludium in g BuxWV 148                 

 

Johann Pachelbel (1653-1706) Ciacona in f

 

Jacob W. Lustig (1706-1796) Fantasia in a    

 

Louis Couperin (1626-1661) Chaconne in g                                     

 

Douglas Lilburn (1915-2001) Prelude and Fugue in G Minor, Antipodes                                

Flor Peeters (1903-1986) Aria                                                    

 

Marco Enrico Bossi (1861-1925) Scherzo in g Op.49 no.2                                  

 

J. Guy Ropartz (1864-1955) Sortie in B Flat 


www.paulrosoman.com


Sonntag, 18. Oktober 2015, 17 Uhr, Ev. Stadtkirche

Musik der Barockzeit

Ensemble Gradus ad Parnassum


Sonntag, 15. November 2015, 17 Uhr, Ev. Stadtkirche

Da pacem domine - Verleih uns Frieden

Eine musikalische Friedensbitte des Ellwanger Jugendchors und der Ellwanger Kantorei.


Samstag, 5. Dezember 2015, 19 Uhr, Ev. Stadtkirche

Adventliche Chormusik der Romantik

Rheinberger: Cantus Missae u.a.

Kammerchor UniSono Konstanz, Leitung: Johannes Heieck


www.unisono-konstanz.de


Sonntag, 24. Januar 2016, 17 Uhr, Ev. Stadkirche

Harmonic Brass München

Das aktuelle Programm

www.harmonicbrass.de


Samstag, 12. März 2016, 19 Uhr, Ev. Stadtkirche

Johann Sebastian Bach: Matthäus-Passion

Kammerchor Oberaspach und Kammerchor Bruchsal

Barockorchester Karlsruhe

Sopran:         Antonia Bourvé

Alt:                Marion Eckstein

Tenor:           Sebastian Hübner

Bass (Arien):  Raimund Nolte

Jesusworte:    N.N.     

Leitung: Martin Schirrmeister

Konzert mit Eintritt


Freitag 1. Juli 2016, 20 Uhr, Ev. Stadtkirche

Orgelkonzert Jean Luc Salique

Jean-Luc Salique studierte in Lyon bei Prof. Louis Robilliard und in Köln bei Prof. Michael Schneider. Er interessiert sich leidenschaftlich für alles was mit Orgelliteratur zu tun hat, spielt die Musik des 17. Jahrhunderts mit alten Fingersätzen, interpretiert das gesamte Orgelwerk Johann Sebastian Bachs und besitzt eine besondere Vorliebe für die deutsche Romantik. Parallel zu seiner Professur am Conservatoire de Région in Saint-Etienne (Loire) konzertiert Jean-Luc Salique in ganz Europa und in Nord-Amerika sowohl als Solist als auch im Zusammenspiel mit prestigeträchtigen Ensembles wie „The BBC Singers“. Er gibt regelmäßig Meisterkurse in Frankreich, Tschechien und Rumänien und hat für italienische, englische, schweizerische, österreichische und französische Fernseh- und Rundfunkanstalten aufgenommen. Darüber hinaus hat Jean-Luc Salique das Orgelwerk von Clément Loret als weltweite Ersteinspielung auf CD herausgegeben.


Sonntag, 22. Januar 2017, 17 Uhr, Ev. Stadtkirche

Classic Brass Jürgen Gröblehner

Das aktuelle Programm